Ergebnisse zum Spieltag in Haßfurt

ein ganz außergewöhnlicher Spieltag...so wars am Sonntag den 11.1.2015 in Haßfurt...   Ein Neues Jahr beginnt und die TG Kitzingen einen Spieltag mit nur 6 Spielerinnen. Durch Absagen wegen Krankheit, Urlaub und Abwesenheit hatten Chrissy, Clara, Heike, Karin, Katha und Resi einen langen und anstrengenden Spieltag (15 Sätze) und keinen Auswechsler in Sicht. So mussten sie zu 6, mit 2 Zuspielerinnen und 1 Libera ran, d.h. 3 Spielerinnen nicht auf ihrer gewohnten Position, also eigentlich in Notbesetzung und dann wachsen die TGKler so über sich hinaus. Ein spannendes 2:3 im ersten Spiel gegen Haßfurt mit großartiger Spielleistung des Teams, jedoch mit glücklicherem Ende für Haßfurt.  Im zweiten Spiel kämpfte Wohnfurt gegen Haßfurt, ebenfalls bis in den 5. Satz. Wieder stand das Glück auf Haßfurter Seite. In Spiel drei verpasste Kitzingen den Anpfiff und lag 1:2 in Sätzen zurück. Dann im vierten Satz nach einem 8:15 Rückstand in einer wahnsinns Aufholjagd das Spiel gedreht und in einem furiosen Tiebreak das Spiel noch gewonnen. Ganz abgesehen von dem wichtigem Sieg sind die positiven Bedeutungen und Effekte dieses Spieltags für die Entwicklung des Teams, wie auch jeder einzelnen der beteiligten Spielerinnen noch gar nicht abzusehen. Ein absoluter Schritt nach vorne, sowohl in Hinsicht auf die spielerischen Fähigkeiten, wie auch bezüglich Präsenz, Stärke und Team-Spirit auf dem Feld. Auffällig waren ebenso die starken Angriffe von Außenangreiferin Resi und Mittelblockerin Karin. Aber nicht nur dies war entscheidend für den Sieg, sondern die Gemeinschaft auf dem Feld, sodass jeder für den anderen da war und um jeden Ball gekämpft hat. Großes Lob an das Team! Direkt nach dem Spieltag hat Trainer Johannes Huber folgende Worte an seine Spielerinnen: "mit einer unglaublich tollen Team- und Einzelleistung habt ihr einen großartigen Spieltag hingelegt. Danke, ich bin so stolz auf euch!